HomeNews

16.05.2022 | Lesezeit: 2 min

Venture Club Innerschweiz will Start-ups unterstützen

Luzern/Root LU - Der Venture Club Innerschweiz formiert sich im Kanton Luzern. Mit dem Technopark Luzern, den Business Angels Switzerland und dem Förderprogramm smart-up der Hochschule Luzern will er ein regionales Netzwerk für Investoren und Jungunternehmen schaffen. Eine erste Veranstaltung findet am 8. Juni statt. 

Für die Innerschweiz soll ein stabiles Netzwerk von erfahrenen Start-up-Investorinnen und -Investoren entstehen, der Venture Club Innerschweiz (VCI). Sein Ziel ist es, Unternehmertum, Start-ups und Scale-ups zu fördern, ihnen den Zugang zu Geldgeberinnen und -gebern zu erleichtern und den Innovationsstandort in der Mitte des Landes zu stärken. Als potenzielle Mitglieder werden gemäss einer Eigenpräsentation des VCI „wenige, aber engagierte Partner“ eingeladen, die sich gezielt für Start-ups einsetzen.

Vorbilder für ein solches funktionierendes Netzwerk seien die Kantone Aargau oder Bern. Dafür arbeitet der sich formierende Venture Club Innerschweiz mit dem Technopark Luzern aus Root, den Business Angels Switzerland aus Worb BE und dem Förderprogramm smart-up der Hochschule Luzern zusammen. Gemeinsam mit ihnen soll die Innerschweizer Plattform für unternehmerisch denkende und handelnde Personen geschaffen und der Austausch mit innovativen Jungunternehmen gefördert werden.

Als „ersten Meilenstein“ plant der VCI mit den Business Angels Switzerland am 8. Juni in der St. Charles Hall in Meggen LU ein Dinner. Dabei werden drei bis vier Start-ups mindestens 25 VCI-Mitgliedern ihre Geschäftsmodelle vorstellen. Danach soll die weitere Vorgehensweise pragmatisch definiert werden.

 

 

Senden