HomeNews

23.01.2019 | Lesezeit: 5 min

HUG wächst mit innovativen Backwaren

Malters LU - Die Grossbäckerei HUG ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Dies hat sie unter anderem neuen innovativen Backwaren zu verdanken. Bei der Produktion setzt HUG vermehrt auf ihren Heimatort Malters. Derzeit wird dort auch die Kapazität ausgebaut.   Die HUG-Backwarengruppe konnte ihrem Umsatz im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf 1

Malters LU - Die Grossbäckerei HUG ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Dies hat sie unter anderem neuen innovativen Backwaren zu verdanken. Bei der Produktion setzt HUG vermehrt auf ihren Heimatort Malters. Derzeit wird dort auch die Kapazität ausgebaut.

 

Die HUG-Backwarengruppe konnte ihrem Umsatz im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf 118,8 Millionen Franken steigern. Dies führt das Unternehmen in einer Mitteilung unter anderem auf das wachsende Exportgeschäft und die Erhöhung des Produktionsvolumens zurück. Ausserdem haben auch neue innovative Backwaren zum Ergebnis beigetragen. Unter anderem wurde Choco Petit Beurre Ruby lanciert, eine neue Version von Choco Petit Beurre Biscuits, aber diesmal mit dem neuen Schweizer Schokoladentyp Ruby. Mit der Filigrano (du?nnwandige Butter-Tartelettes) konnten 2018 zudem neue Ma?rkte erschlossen werden. Bei den Tartelettes habe sich das Unternehmen gegen die Fremdproduktion entschieden und stellt sie neu in Malters her.

 

Auch generell will HUG künftig vermehrt in Malters produzieren. So wird auch die komplette Produktion der Marke Wernli vom solothurnischen Trimbach nach Malters verlegt. Dazu wird der Produktionsstandort in Malters für 60 Millionen Franken erweitert. Der Spatenstich für das neue Backhaus erfolgte im November. Die neue Produktionseinrichtung soll 2020 in Betrieb genommen werden und rund 120 Stellen in Malters schaffen. In der Medienmitteilung zu den Jahreszahlen bezeichnet HUG die Investition als ein „klares Standortbekenntnis“.

 

 

Senden