HomeBlog

ICT & New Work | Innovation | 01.01.20 | 5 min

Woolsocks: Innovative FinTech-Lösung aus dem Herzen Luzerns

In der heutigen digitalisierten Welt ist effizientes Finanzmanagement von grosser Bedeutung. Woolsocks, ein junges FinTech-Unternehmen aus den Niederlanden, will mit einer App das Finanzmanagement seiner Kunden optimieren. Lesen Sie in diesem Blog, wie das Unternehmen diese Herausforderung meistert und warum es sich für den Standort Luzern entschieden hat.

© Christoph Arnet / Wirtschaftsförderung Luzern

Die kreativen Köpfe hinter Woolsocks

Die niederländischen Gründer von Woolsocks bringen langjährige Erfahrung in den Bereichen Start-up, FinTech und Finanzen mit. Ihre Vision war es, ein Produkt zu entwickeln, das einerseits den Kunden einen echten Mehrwert bietet und andererseits auch für Investoren attraktiv ist. Das grosse Ziel: Die Kunden sollen mit Hilfe von Woolsocks ihr Finanzmanagement optimieren können. Der Name «Woolsocks» hat seinen Ursprung in einem historischen Ort, an dem die Menschen lange Zeit ihre Ersparnisse aufbewahrt haben – in ihren Wollsocken.

Das Ziel: Den finanziellen Überblick behalten

Die App soll einerseits das Ausgabenbewusstsein der Nutzer schärfen und andererseits eine übersichtliche Analyse des eigenen Ausgabeverhaltens bieten. Durch sogenannte «Cashbacks» – eine Form von Rückvergütung, bei der Kunden einen Teil des Kaufpreises für ein Produkt oder eine Dienstleistung zurückerhalten – wird der Anreiz geschaffen, ausgewählte Partnergeschäfte und lokale Produkte zu berücksichtigen. Bisher wird die App vor allem von Studierenden und jungen Berufstätigen genutzt. Das Unternehmen will den Anwenderkreis jedoch stetig ausbauen. Die App ist aktuell in den grösseren europäischen Ländern verfügbar und wird zu einem späteren Zeitpunkt auch in der Schweiz lanciert.

FinTech: Die Zukunft des Finanzmanagements

Woolsocks ist ein gutes Beispiel für die transformative Kraft von FinTech bei der Gestaltung des Finanzmanagements. Die visionären Gründer, der kundenorientierter Ansatz des Unternehmens sowie das talentierte Team haben Woolsocks zu einem Vorreiter gemacht.

Die unbegrenzten Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz prägen Woolsocks. Viele zeitintensive Prozesse konnten bereits durch den Einsatz von KI optimiert werden. Deshalb können sich die Entwickler auf wesentliche Aufgaben wie die Erweiterung des Angebots oder die Kundenbindung konzentrieren. Gerade letztere betont CEO Carlos Valenzuela als wichtigen Indikator für den Unternehmenserfolg. Während das Team um CEO Carlos Valenzuela kontinuierlich nach Innovationen sucht und das Leistungsspektrum der App erweitert, bleibt das Ziel unverändert: die «Wollsocken» der Nutzerinnen und Nutzer sollen gefüllt sein.

Luzern als strategischer Hub für Woolsocks

Luzern war bei den Gründern von Woolsocks bereits bestens bekannt – als Feriendestination. Die Idee, den Hauptsitz von Woolsocks in der Zentralschweiz zu gründen, wurde durch die attraktiven Rahmenbedingungen des Wirtschaftsstandorts bestärkt. Kombiniert mit der grossartigen Lebensqualität bilden sie eine ideale Basis für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Die passenden Talente rekrutiert Woolsocks europaweit. Diese schätzen nicht nur das schöne Luzern als neuen Lebensmittelpunkt, sondern auch das innovative Unternehmen, das ihnen viel Freiraum bietet. Die interne Unternehmenskultur fördert kontinuierliches Lernen und die Neugier auf Neues. Das sind ideale Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Dienstleistungen.

Nadine Rotzer
Projektleiterin Promotion & Ansiedlung

Telefon +41 41 367 44 02

 

 

Woolsocks AG
6005 Luzern
Finanzdienstleister