25.11.2021

FCE digitalisiert Landwirtschaft in Nigeria

 

Root LU/New York - Die FCE Group AG kollaboriert mit der gemeinnützigen Synergos Nigeria. Gemeinsam wollen sie 450'000 Landwirten im Nordwesten Nigerias Zugang zu Cloud- und Blockchain-Techno­lo­gien bieten. Das soll ihre Agrarwirtschaft fördern und eine soziale und klimatische Katastrophe vermeiden.

 

Die Luzerner FCE Group AG und Synergos Nigeria sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ihr gemeinsames Pilotprojekt will laut einer Medienmitteilung von FCE 450'000 Landwirten digitale Werkzeuge und offenen Zugang zu einer Cloud-Plattform ermöglichen. Damit sollen sie eine digitale Identität ebenso erhalten wie Marktinformationen und ein Zahlungssystem mit traditionellen und alternativen Zahlungsmethoden. Zudem werde durch die Blockchain-Technologie erstmals eine Rückverfolgbarkeit der Lieferkette gewährleistet.

 

FCE bietet Technologieberatung an und ist mit der Entwicklung, Anpassung und Verbesserung von Blockchain- und Cloud-Technologien für Unternehmen befasst. Die Blockchain könne verschiedene Parteien zusammenbringen, wenn es an Vertrauen mangele, so FCE auf seiner Internetseite. Gleichzeitig stellt auch die weltweit tätige Nichtregierungsorganisation Synergos vertrauensbildende Massnahmen ins Zentrum ihrer Entwicklungsarbeit.

 

Das Projekt im nigerianischen Bundesstaat Kaduna soll so viele Kleinbäuerinnen und -bauern wie möglich ansprechen. Es werde „demonstrieren, wie ein technologischer Ansatz ihr Geschäft drastisch verändern und ihre Lebensgrundlage verbessern kann“. Wie FCE-CEO Gregory Arzumanian ausführt, sei dies „ein Pilotprojekt, das wir auf andere nigerianische Bundesstaaten ausweiten wollen, sobald wir es praktisch und effizient umgesetzt haben“. Er sei überzeugt, dass es „zeigen wird, wie die richtige Kombination von Technologien eine schrittweise Verlagerung des Agrarsektors von der Entwicklung zur Agrarwirtschaft fördern und eine soziale und klimatische Katastrophe vermeiden kann.“


FCE Group AG



zurück zur Übersicht