27.05.2021

Renggli AG gewinnt beim Prix SVC Zentralschweiz

 

Luzern/Sursee LU - Die Renggli AG aus Sursee hat den Prix SVC Zentralschweiz 2020 gewonnen. Das auf nachhaltige Holzbauprojekte spezialisierte Unternehmen setzte sich beim KMU-Preis des Swiss Venture Club unter 120 Kandidaten durch.

 

Das Unternehmensnetzwerk Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Zentralschweiz KMU für innovative Produkte und Dienstleistungen aus. Auch die Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements sowie Nachhaltigkeit und Verankerung in der Region gehören zu den für die Verleihung relevanten Kriterien. Für den Prix SVC Zentralschweiz 2020 hatten sich insgesamt 120 Unternehmen beworben. Unter ihnen hat sich die Renggli AG aus Sursee durchsetzen können, informiert der SVC in einer Mitteilung.

 

Die Generalunternehmung realisiert energieeffiziente und nachhaltige Holzbauprojekte. In der Mitteilung zur Preisverleihung wird die Luzerner Firma zudem als „Pionierin der Minergie-Baustandards“ bezeichnet. Die international tätige Renggli AG ist im Kanton Luzern neben dem Hauptsitz der Generalunternehmung in Sursee mit einem Produktionswerk in Schötz vertreten. Das Familienunternehmen wird in der vierten Generation von Max Renggli geführt. Der Inhaber, CEO und Verwaltungsratspräsident der Renggli AG ist zudem Mitglied im Stiftungsrat der Standortförderung Luzern Business.

 

Mit der Shiptech AG auf dem dritten und der Gübelin AG haben es neben der Renggli AG zwei weitere Luzerner Unternehmen in die Gruppe der ausgezeichneten sechs Preisträger geschafft. Die Shiptech AG wurde 2013 als Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG gegründet und verfügt über eine Schiffswerft und ein Ingenieurbüro. Das Familienunternehmen Gübelin AG produziert Schmuck im hauseigenen Atelier und vertreibt in seinen Boutiquen neben einer Eigenmarke auch bekannte Luxusuhren.


Renggli AG



zurück zur Übersicht