13.01.2021

Bluetector will mit Anlage für Güllebehandlung expandieren

 

Root LU - Bluetector hat seine erste kommerzielle Anlage in Deutschland in Betrieb genommen. Diese wandelt Gülle in Wasser um. Nun will die Agrartech-Firma aus dem Technopark Luzern ihre Anlage auf den amerikanischen Markt bringen.

 

Bluetector hat Ende 2020 seine erste kommerzielle Anlage zur Güllebehandlung bei einem Schweinezüchter in Deutschland in Betrieb genommen. Dort behandelt sie täglich rund 60 Tonnen Schweinegülle und wandelt diese in Wasser um.

 

Die Anlage setzt auf ein biologisches Verfahren ohne die Zugabe von Chemikalien oder Kohlenstoffquellen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dabei wird der in der Gülle enthaltene flüssige Stickstoff in Luftstickstoff umgewandelt. Das Abwasser enthält nur noch Spuren von Stickstoff und Phosphor und eignet sich damit zur Bewässerung.

 

Bei bisherigen biologischen Verfahren zur Güllebehandlung waren die Abbauraten im Stickstoffgehalt niedriger, wesewegen nur 100 Kubikmeter Ablaufflüssigkeit pro Hektar verteilt werden durften. Mit dem neuen Verfahren von Bluetector kann dagegen bis zu 1300 Kubikmeter Ablaufwasser pro Hektar verregnet werden.

 

Zwar ist Gülle in begrenzten Mengen ein wertvolles Düngemittel. Allerdings gibt es laut Bluetector derweil so viel Gülle, dass sie weltweit ein Umweltproblem geworden ist. Dank der Technologie des Unternehmens müssen Bauernhöfe keine teuren Abtransporte von Gülle mehr organisieren. Ausserdem wird auf einer umweltfreundlichen Weise Bewässerungswasser gewonnen, welches in den vergangenen Jahren immer knapper und teurer geworden ist.

 

„Unsere BlueBox ermöglicht den Landwirten, ihre Gülle ganz einfach mit einem kostengünstigen Bioreaktor in Wasser zu verwandeln, ohne dass dazu teure und wartungsintensive Verfahren wie Verdampfung oder Umkehrosmose notwendig sind“, so David Din, Gründer und Geschäftsführer von Bluetector.

 

Nach der erfolgreichen Installation der ersten Anlage in Deutschland will Bluetector nun in weitere Märkte vordringen. Derzeit sucht die Firma Partner, um in die USA zu expandieren, sagt Din.


Bluetector



zurück zur Übersicht