10.09.2020

Post übernimmt Mehrheit an Klara Business AG

 

Bern/Luzern - Die Post hat ihre Beteiligung an der Klara Business AG deutlich erhöht und hält mit 50,1 Prozent nun die Aktienmehrheit an dem Luzerner Digital-Dienstleister. Damit will die Post ihre digitale Wachstumsstrategie vorantreiben.

 

Die Post hat ihren Anteil an der Klara Business AG laut einer Medienmitteilung von 9 auf 50,1 Prozent erhöht. Das Luzerner Unternehmen für digitale Dienstleistungen ist seit 2017 auf dem Markt. Sein digitaler Assistent Klara vereinfacht die Administration von KMU und Privatpersonen, etwa bei Lohnabrechnungen oder der Verwaltung von Kundendaten.

 

Mit diesem Zukauf investiert die Post in den Ausbau ihrer digitalen Geschäftsfelder und treibt die Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie „Post von morgen“ voran, heisst es in der Mitteilung. Sie sei überzeugt von der Zusammenarbeit mit Klara und wolle „die kleineren und mittleren Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen und dadurch die Volkswirtschaft weiter stärken“.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, planen die Post und die Klara Business AG, neue digitale Dienstleistungen anzubieten. „Dank cloudbasierten Lösungen im Ökosystem sollen so administrative Abläufe erleichtert und der Informationsaustausch mit Behörden sowie Partnerfirmen vereinfacht werden“, erklärt Peter Delfosse, Präsident des Verwaltungsrats der Klara Business AG.

 

Das Luzerner Unternehmen ist Teil der Axon Gruppe und beschäftigt rund 110 Mitarbeitende. Über 25'000 KMU nutzen bisher die Dienstleistungen von Klara. Monatlich wächst die Zahl der Klara-Nutzer um rund 4 Prozent.


Klara Business AG



zurück zur Übersicht