07.02.2020

Schweizerische Hotelfachschule Luzern liegt im Bildungsranking vorne

 

Luzern - Die Vergleichsplattform eduwo hat das Ergebnis ihres diesjährigen Bildungsrankings veröffentlicht. Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern hat sich als beste Einrichtung für die Höhere Berufsbildung und mit einem Studiengang durchgesetzt.

 

Fast 6000 Studierende haben sich am diesjährigen Bildungsranking beteiligt und die besten Schulen gewählt, wie es in einer Medienmitteilung von eduwo heisst. Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern (SHL) hat dabei die Auszeichnung für die beste Einrichtung für die Höhere Berufsbildung errungen. Für die Bewertung sind die Faktoren Dozierende/LehrerInnen, Ausstattung der Schule, Organisation der Schule, Rahmenangebot/Umfeld und Lehrinhalt sowie die Weiterempfehlungsquote herangezogen worden.

 

Zudem sind erstmals die besten Studien- und Lehrgänge ausgezeichnet worden. Die SHL konnte sich dabei in der Kategorie HF-Studiengang mit dem Studiengang Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF durchsetzen.

 

Die Universität Liechtenstein und die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) konnten ebenfalls doppelt punkten. So ist die Universität Liechtenstein zur besten Universität gewählt worden. Auch die Auszeichnung für den besten Master ging für den Studiengang Master in Entrepreneurship und Management nach Liechtenstein. Die HSR hat sich einerseits als beste Fachhochschule und mit dem Studiengang Informatik auch als bester Bachelor durchgesetzt. Das Institut Unterstrass an der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) ist zur besten Pädagogischen Hochschule gewählt worden.

Bei den beliebtesten Studienrichtungen hat Kunst, Musik und Design mit 4,28 die beste Durchschnittsnote und Technik mit 96,4 Prozent die höchste Weiterempfehlungsquote erhalten.

 

Die Plattform eduwo stellt künftigen Studierenden Erfahrungsberichte von aktuellen und ehemaligen Studierenden zur Verfügung. „Mit authentischen Erfahrungsberichten aktueller und ehemaliger Studierender erleichtert eduwo angehenden Studierenden die Suche und minimiert gleichzeitig die Zahl der Abbrüche“, heisst es dazu von Raphel Tobler, Mitgründer des in Winterthur ansässigen Start-ups.


Schweizerischer Hotelfachschule Luzern



zurück zur Übersicht