27.11.2019

Schindler modernisiert Bahnstationen in San Francisco

 

Ebikon LU - Der kalifornische Bahnbetreiber Bay Area Rapid Transit Systems modernisiert vier seiner Stationen. Dabei setzt er auf Schweizer Fachwissen: Es kommen 41 Rolltreppen des Luzerner Unternehmens Schindler zum Einsatz.

 

Die Bezirksverwaltung von Bay Area Rapid Transit (BART) unterhält ein Schienennetz für die Personenbeförderung per Schnellbahn im gesamten Grossraum San Franciscos. BART will nun vier seiner Bahnstationen modernisieren, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Bei den Rolltreppen setzt BART dabei auf die Technologie von Schindler. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ebikon LU wird 41 Rolltreppen liefern, die speziell für hohe Beanspruchung ausgelegt sind.

 

BART will unter anderem die Stationen Embarcadero und Montgomery modernisieren, die an normalen Werktagen von bis zu 93.000 Personen passiert werden. Sie befinden sich in der Nähe des neuen Salesforce Towers, welcher in der Mitteilung als ein neues Wahrzeichen von San Francisco bezeichnet wird. Auch dieses Gebäude birgt Technologie aus Ebikon: Es ist mit 34 Schindler-Aufzügen ausgestattet.

 

„Dies ist ein spannendes Projekt für Schindler und wir freuen uns darauf, unsere solide Beziehung zu BART fortzusetzen, um die Menschen im gesamten öffentlichen Nahverkehr der Bay Area sicher und effizient zu bewegen", sagt Greg Ergenbright, Präsident der amerikanischen Abteilung von Schindler. „Unsere lokale Expertise vor Ort und unser langjähriges Wissen in der Branche helfen uns bei diesem historischen Projekt“, fügt er hinzu.


Schindler Nord Amerika



zurück zur Übersicht