05.11.2019

Wascosa will weiter wachsen

 

Luzern - Wascosa hat die von der Nacco-Gruppe übernommenen Güterwagen erfolgreich integriert und ist damit zum viertgrössten europäischen Güterwagenvermieter avanciert, sagt Verkaufsleiter Yann Bonguardo. Nun will das Luzerner Unternehmen noch weiter wachsen.

Vor rund einem Jahr hatte Wascosa die Übernahme von rund 4400 Güterwagen von der amerikanischen Nacco-Gruppe angekündigt. Wie Verkaufsleiter Yann Bonguardo in einem Interview betont, hat Wascosa damit nun über 14.000 Güterwagen und ist zum viertgrössten europäischen Güterwagenvermieter geworden. Neu zum Portfolio gehören unter anderem Planwagen für die Stahlindustrie, offene Güterwagen sowie Trichterwagen verschiedener Typen für Schüttgüter. Die Integration der Güterwagen am Standort der Firma in Hamburg sei nun abgeschlossen.

Das Luzerner Unternehmen will nun noch internationaler werden: „Wir wollen uns in Europa weiterentwickeln und nebst Deutschland in den anderen Nachbarländern wie Holland, Belgien oder Frankreich noch stärker werden“, so Bonguardo. Wascosa wolle sich aber auch auf Polen und Tschechien konzentrieren, wo „Innovation und Qualität immer wichtiger und nachgefragt“ werden. Ausserdem wolle sich das Unternehmen in den Bereichen Kesselwagen im Chemiesektor, bei den Schüttgutwagen und bei den Intermodalwagen stärken.


WASCOSA AG



zurück zur Übersicht