10.09.2019

Aldi setzt auf Luzerner Software

 

Signifikant Solutions misst den Erfolg von Werbekampagnen. Nach Swisscom und Migros hat das Jungunternehmen mit Sitz im Technopark Luzern nun auch die deutsche Detailhandelskette Aldi als Kunden gewonnen.

Das 2016 gegründete Jungunternehmen Signifikant Solutions misst den Erfolg von Werbekampagnen, erläutert eine Mitteilung auf startupticker.ch. Dazu werden alle verfügbaren Kontaktdaten der Werbekanäle einer Kampagne erfasst und ausgewertet. Ziel ist die Ermittlung der für eine Kundenkonversation erforderliche Anzahl von Kontakten (Required Contacts per Conversation, RCC) pro Kanal. Eine von Signifikant Solutions entwickelte Software übernimmt dabei die Reinigung und Gewichtung der Daten.

„Mit unseren laufend aktualisierten Datenmodellen ist es endlich möglich, konkrete Werbemassnahmen mit konkreten Abverkäufen zu vergleichen“, wird Gründerin Esther Cahn in der Mitteilung zitiert. „Unseren Kunden sind teilweise sehr überrascht, wenn sie sehen, wie stark die Preise für eine Konversion je nach Kanal, Produkt, Zielgruppe oder Qualität der Werbung variieren.“

In den vergangenen beiden Jahren konnte das noch in der Pilotphase befindliche Jungunternehmen mit Sitz im Technopark Luzern bereits Swisscom und Migros als namhafte Kunden gewinnen. Die „early adaptor“ hätten sich vom Potenzial der Lösung begeistert gezeigt, schreibt startupticker.ch. Der offizielle Markteintritt werde nun von „einem Paukenschlag“ eingeläutet, heisst es in der Mitteilung weiter. Ihr zufolge konnte Signifikant Solutions mit Aldi einen der grössten Detailhändler der Welt als Kunden gewinnen.


Signifikant Solutions



zurück zur Übersicht

Aldi setzt auf Luzerner Software