25.07.2019

KI-Fonds von Private Alpha ist ein Erfolg

 

Meggen LU - Das Fintech-Unternehmen Private Alpha aus Meggen hat Anfang Jahr einen neuen Investmentfonds aufgelegt, der mittels Künstlicher Intelligenz (KI) gesteuert wird. Bereits rund sechs Monate nach der Auflage konnten die verwalteten Vermögen verdoppelt werden.

 

Private Alpha hat Anfang Jahr einen neuen Investmentfonds in Zusammenarbeit mit der Berenberg Private Bank und Universal Investment lanciert. Der Fonds namens Private Alpha AI Global Opportunity nutzt KI, um Risiken bei der Aktienauswahl zu reduzieren. Gesteuert wird der Fonds unter anderem durch ein algorithmisches System, das 5000 börsenkotierte Aktien überwacht.

 

Der neue Fonds stösst auf grosses Interesse: Laut einer Mitteilung haben sich die verwalteten Vermögen bereits rund sechs Monate nach der Auflage von 5 auf 10 Millionen Dollar verdoppelt.

 

„Diese durchdachte, von einer KI in der Risikosteuerung optimierte Anlagelösung trifft offenbar den Zeitgeist“, kommentiert CEO Christoph Gum. „Unsere KI-Steuerung überzeugt aus Risiko-Rendite-Sicht. Gerade Investoren, die ein starkes Bedürfnis nach zusätzlicher Sicherheit fordern, finden in dieser neuen Anlagelösung eine ideale Portfolioergänzung.“

 

Private Alpha plant nun schon Partnerschaften mit Grosskonzernen. „Wir sprechen derzeit unter anderem mit einem der führenden DAX-Unternehmen über ein eigens für sie designtes, KI-basiertes Investmentprodukt“, so Chief Operating Officer Christoph Züllig. Weitere Partnerschaften sind laut Private Alpha derzeit auch in der Schweiz, Deutschland und Österreich am Entstehen.


Private Alpha



zurück zur Übersicht